ETS MAGNETVENTILE

Magnetventile zur Steuerung von Ölströmen oder zur Absperrung werden je nach Anwendung als direkt-, vor- oder zwangsgesteuerte Ausführung angeboten, ebenso wird die Spulenspannung für Wechselstrom oder Gleichstrom ausgeführt. Zusammen mit den verschiedenen Dichtungswerkstoffen und in den unterschiedlichen Nennweiten ergeben sich eine Vielzahl von Varianten. Daher ist es unbedingt notwendig, dass jeder Einsatzfall genau untersucht wird. Es gibt kein "Universalventil".

Für den Zugang zum Download-Bereich ist eine Anmeldung erforderlich.



Typ BV 01/1

Kleine Magnetventile mit einer Nennweite von 2 mm werden mit Spulenspannungen von 12 oder 24 V DC bzw. 230 V AC als direkt - gesteuerte Absperrventile in Ölnachfüllsystemen verwendet. Aus Sicherheitsgründen gegen Überfüllen empfehlen wir 2 gleiche Ventile als Doppelventil BV 01/2 zu verwenden.

Technische Daten/Zeichnungen als PDF-Download

Seitenanfang



Typ BV 12/1

Für größere Ölströme bis zu einer Größenordnung von 20 Liter /min empfiehlt sich ein Magnetventil der Nennweite 16. Je nach Spulenspannung sind Öldrücke bis 14 bar möglich. Durch die zwangsgesteuerte Bauweise funktionieren diese Ventile auch, wenn der Vordruck auf 0 bar zurückgeht.

Technische Daten/Zeichnungen als PDF-Download

Seitenanfang



Typ BV 14/1

Ventile der Nennweite 25 beherrschen Ölströme bis ca. 80 Liter /min. bei Drücken bis 14 bar. Auch diese Ventile sind zwangsgesteuert und mit Gleichstrom- oder Wechselstrommagneten lieferbar.

Technische Daten/Zeichnungen als PDF-Download

Seitenanfang



Typ GE 1-2 bzw. GE 1-3

Speziell für den Durchfluss von heißem Öl bis 125 °C, wie er bei einem automatischen Ölwechsel auftritt, bieten wir einen Kugelhahn mit elektromotorischer Betätigung an. Das Problem der Schwergängigkeit der Kugel nach längerer Stillstandszeit wurde durch eine spezielle Ausführung erreicht. Eine einwandfreie Kontrolle der Auf - Zu - Stellung ist gegeben.

Technische Daten/Zeichnungen als PDF-Download

Seitenanfang